Kostenloser Versand ab 38,- Euro - Details
Bestell Hotline: 0381 46 11 924

Fragen und Antworten rund um das Thema Streetsurfing, Waveboard, Maxboard und Co.

Wir sind seit 2007 auf  Waveboards spezialisiert und engagieren uns seitdem auch sozial sehr stark mit dem kostenlosen Waveboard Schulprogramm an vielen hundert deutschen Schulen jährlich. Infos hierzu: www.prima-Schulsport.de

Was wir Ihnen sonst noch bieten:

  • viele hilfreiche Infos auf unseren Seiten zur richtigen Kaufentscheidung
  • Beratungsleistungen per eMail und Telefon
  • sehr guten Service vor und nach dem Kauf 
  • eine sehr zügige Bestell-Abwicklung

Welches Waveboard und ab welchem Alter?

Ganz kurz und knapp in einem Satz:
Unsere uneingeschränkte, absolute Kaufempfehlung bekommt das Maxboard

Warum, dass erfahren Sie im folgenden:

Maxboard - unser beliebtestes WaveboardDie vielen, immer positiven Kundenmeinungen bestätigen es, die neueste Waveboard Generation, die Maxboards, sind inzwischen zu einem echten Renner geworden, denn sie überzeugen durch überdurchschnittliche Qualität, nämlich Leichtigkeit, Flexibilität, Wartungsfreundlichkeit sowie den langlebigen, grobkörnigen Griptape-Decks und haben mit besonders großem Abstand die beste Kunden-Zufriedenheit aufzuweisen - hier Feedbacks lesen (hier klicken und ein neues Fenster öffnet sich). Das Maxboard ist wegen seinem deutlich angenehmeren Fahrverhaltens - aufgrund seiner stoßdämpfenden Eigenschaften - nicht nur sehr leise und wartungsarm, sondern schont auch die Gelenke vor harten Stößen.  Und nicht zuletzt auch die Nerven der Eltern und Nachbarn, da es nicht über den Gehweg klappert, sondern gleitet. Daher unsere uneingeschränkte Kauf-Empfehlung für das Maxboard!

Viele Hunderttausend Schüler haben bereits die Vorteile des Maxboards feststellt: Zitat eines Lehrers, der das Waveboard-Schulprogramm nutzte: "... SchülerInnen, die schon ein eigenes Waveboard besaßen, waren überrascht von der Beweglichkeit des Maxboards. ... Das Maxboard sehe zuerst so starr aus. Schnell waren sie aber von der Leichtigkeit und Flexibilität des Maxboards begeistert. ...". Wir möchten mit dem Zitat lediglich klarstellen, dass es nicht nur unsere Einschätzung ist. Die sehr vielen Kundenmeinungen und Meinungen aus den Schulen von Sportlehrern und Schülern haben den selbigen Tenor.

Grundsätzlich empfehlen wir aber immer ein Waveboard mindestens mit grobkörnigen Griptape-Decks (wie von Skateboards bekannt), da diese beim fahren mehr Halt bieten, um somit den sichersten Stand auf dem Waveboard zu haben (hiermit meinen wir NICHT Griptape-Aufkleber, die lediglich eine andeutungsweise leicht rauhe Oberfläche haben oder dünn wie Papier sind und somit rasch reißen!).

Neben den Waveboards mit glatter Oberfläche, die ggf. mit transparentem, grobkörnigem Griptape nachträglich ausgestattet werden können, gibt es hier im Streetsurfing-Shop auch zahlreiche Waveboards, die bereits mit grobkörnigen Griptape-Decks ausgestattet sind. Maxboard zB. kommt bereits mit einem sehr robusten grobkörnigem Griptape-Deck, andere Waveboards wie die Waveboard G2  haben ebenfalls ein Griptape-Deck, die jedoch eine nicht ganz so stark körnige Struktur aufweisen. Mit dem transparenten Griptape können auch die Streetsurfing Waveboards ausgestattet werden, die normal ohne Griptape verkauft wurden, sodass zum einen der Fahrer besseren Halt auf diesen Waveboards hat und zum anderen das darunter liegende Muster zu sehen ist und dauerhaft geschützt wird.

In aller Regel kommen die Kinder ab 7/8 Jahren mit dem großen Maxboard sehr gut zurecht.

Die Maxboard's sind bereits ab einem Alter von 7/8 Jahren (ab 1,20 m Körpergröße) geeignet, was der zahlreiche Einsatz im Sportunterricht beweist und werden von allen Altersklassen gefahren, auch von sportlich gebliebenen im Renten-Alter.

Das schwerere Streetsurfing Waveboard sowie alle anderen sind erst ab ca. 9 Jahren geeignet.

Von Erwachsenen können alle unsere Waveboards gleichermaßen gefahren werden. Die Boards unterscheiden sich aber in Aufbau, Wartungsaufwand, Gewicht, Lautstärke, Einsatzgebiet und Belastbarkeit. Die schwereren Streetsurfing Waveboards mit Stange sind eher nur für glatte Böden gut geeignet. Auf Strassen hingegen, besonders mit vielen Unebenheiten (zB. Gehwegplatten), fährt sich das Maxboard deutlich angenehmer und leiser, weil stoßdämpfend. Auch für Trick-Fahrer, die mit Ihren Waveboards Sprünge vollführen möchten, ist das Maxboard die bessere Wahl. Auch Schulen und Vereinen empfehlen wir eher das für den Dauerbetrieb geeignetere, nahezu vandalismussichere Maxboard.

Ausgestattet mit oder ohne Griptape und in den unterschiedlichsten Designs stehen in unserem Streetsurfing-Shop zeitweise knapp 45 Modelle zur Auswahl und bei den Sonderangeboten für Schulen lässt sich auch das Budget kräftig schonen.

>>> Jetzt das gewünschte Waveboard günstig kaufen (hier klicken) <<<


 

Waveboard fahren, auch Streetsurfing genannt, ist leicht zu lernen

Ist Streetsurfing / Waveboard fahren leicht zu erlernen?

 

Streetsurfing ist in ca. einer viertel bis halben Stunde erlernt. Noch eine weitere Fahrstunde Übung und man beherrscht das Waveboard beinahe perfekt.

Videos zur richtigen Handhabung und zu weiterführenden Waveboard-Tricks stellen wir hier in unserem Streetsurfing Shop in Naher Zukunft zur Verfügung.


 

Was ist Griptape?

Griptape kommt aus dem englischen und bedeutet frei übersetzt „griffiger Aufkleber“.

Griptape sollte immer grobkörnig sein (wie von Skateboards bekannt), denn Grip kommt von Griffigkeit und dies erreicht man nur mit grobkörnigem Material (hiermit meinen wir NICHT Griptape-Aufkleber, die lediglich eine andeutungsweise leicht rauhe Oberfläche haben oder dünn sind wie Papier und rasch reißen - Stichwort "Abo"!).

Griptape ist ein sehr grobem Sandpapier ähnelndes Material, welches auf dem Waveboard und Skateboard aufgebracht ist und somit dem Fahrer erheblich mehr Halt und somit mehr Sicherheit beim Streetsurfing oder Skateboarding bietet.
Unser transparentes Griptape lässt auch das darunter liegende Muster sichtbar und schützt es dauerhaft vor Kratzer. Einfach aufkleben, fest andrücken, fertig.

Waveboard Griptape

Bekannt ist das grobkörnige Griptape gewiss jedem von den Skateboards in der Farbe schwarz. Bei uns gibt es die Griptapes in unterschiedlichsten Farben und Designs sowie auch in transparent, sodass die mit unseren Griptapes versehenen Skateboards nicht nur im langweiligem schwarz daher kommen müssen.

Die Muster der bunten Streetsurfing Waveboards sollen zu sehen sein und dennoch mit Griptape ausgestattet werden? Kein Problem: Die Wahl der transparenten Griptapes für das Streetsurfing Waveboard ermöglicht genau dieses. Die Designs bleiben sichtbar, werden dauerhaft geschützt und ordentlichen Grip hat das Streetsurfing Waveboard dennoch.

Unsere Empfehlung lautet also: Ein Waveboard mit grobkörnigen Griptape-Decks - am besten gleich das moderne Maxboard.

<<< Griptape (hier klicken) >>>


 

Warum sind die Maxboard günstiger, obwohl qualitativ so hochwertig?

Die Antwort ist simpel:

Das Maxboard wird zurzeit noch nicht über den Einzelhandel vor Ort vertrieben, sondern nur hier bei uns über das Internet..

Aufgrund des fehlenden Gewinnaufschlags für den Einzelhandels-Partner, bedingt durch den Direkt-Vertrieb, können wir das Maxboard zurzeit erheblich günstiger anbieten.


 

Warum kosten die Waveboards hier nicht 39,- EUR?

Qualität, Service und Seriosität haben ihren Preis und gewährleisten lange Freude an dem Waveboard.
Innovation, Lizenzierung und aufwändige Markteinführung eines neuen Produktes erzeugen ebenfalls hohe Kosten, die sich erst im Laufe der Zeit amortisieren.
So auch bei unsereren Waveboards, die wir vertreiben. Wir geben uns nicht nur größte Mühe Ihnen Service durch sehr umfangreiche, kostenlose Produkt-Beratung auf unseren Seiten, per eMail und Telefon zu bieten, sondern leihen den Schulen bundesweit unsere Waveboards kostenlos aus, um diesen neuen Sport von den Schülern entdecken zu lassen. Dieses verursacht hohe Kosten, danken Sie es uns mit Ihrem Kauf bei uns, damit wir diese Möglichkeit weiterhin anbieten können.

Wie so oft gibt es aber leider immer wieder unseriöse Anbieter, die sich unlauterer Mittel bedienen, um rasch kurzfristig hohe Profite zu erzielen.
Anbieter von illegalen Nachahmerprodukten sparen sich die hohen Entwicklungs- und Einführungskosten auf den Markt und bedienen sich krimineller Mittel, um ihre billigen Plagiate Containerweise mit hohen Profiten zu „verticken“ (z.B. Verstöße gegen Verbraucherrechte, Marken-, Patent- und Wettbewerbsrechte sowie Produktpiraterie, Steuerhinterziehung uvm. - die Presse berichtete zahlreich darüber). Somit können sie Ihre "Ware" billiger anbieten und schaden damit gleichwohl nicht nur seriöse Anbieter und legale Arbeitsplätze sondern nehmen auch Gesundheitsschäden in Kauf.

Oftmals sind die Plagiate vergiftet, sie stinken wörtlich „zum Himmel“, sind von minderwertiger Qualität und werden von unseriösen Händlern an den Mann oder die Frau gebracht. Von Verbraucherrecht oder nachhaltigem Service bei Problemen mit den Artikeln keine Spur.

Gerne missbrauchen diese Kriminellen Produkt- und Markennamen um ihre minderwertigen Produkte mit geringstem Aufwand und ohne Folgekosten loszuwerden.

Insbesondere die Schulen und Vereine oder andere öffentlichen Einrichtungen sollten ganz genau hinschauen und sich Gedanken machen, ob es der Öffentlichkeit dienlich ist, durch Ankäufe von Plagiaten Kriminalität zu unterstützen oder gar zu fördern.


 

Wo befindet sich der Streetsurfing-Shop?

Streetsurfing-Shop.de ist ein reiner Online-Verkaufsshop, der von Rostock (an der Ostseeküste gelegen) aus gelenkt wird.

Wir haben uns auf den Bereich Streetsurfing spezialisiert und haben uns zum Ziel gesetzt, das Sportgerät Waveboard weiter bekannt zu machen und unseren Kunden gute Beratung und beste Produkte anzubieten.

Das Lager unseres Streetsurfing-Shops befindet sich in Mittel-Deutschland und hat somit die beste Anbindung zur Infrastruktur.
Von hier aus erreichen die Waveboards und alle weiteren Streetsurfing Artikel ihren Kunden in aller Regel innerhalb nur eines Tages.

 

Weitere Fragen beantworten wir gerne:

info@streetsurfing-shop.de

 

 

Maxboard Test im Sportunterricht

Da wir die Aktion "Prima Schulsport" nun schon seit über 3 Jahren an den Schulen durchführen, hat sich dieses bereits viel herumgesprochen, sodass wir unser Leih-Kontingent im Frühjahr nochmals aufstockten.
Nach dem ein und anderem Maxboard Test im Dauerbetrieb ist es nun mehr als klar:
Am Maxboard kommen wir nicht mehr vorbei, wollen wir Wartungsaufwand gering und dauerhaften Spass an der Sache behalten.

weiterlesen ... (hier klicken)


 

Kunden über das Maxboard

Maxboard von Kunden bewertet - deren Meinungen und Begeisterung zum Maxboard sagt doch alles.

weiterlesen ... (hier klicken)


 

Torsionsstab des Streetsurfing Waveboard

Torsion ist die Bezeichnung für das gegeneinander Verdrehen miteinander verbundener Bauteile um die Längsachse.
Die Torsion an Waveboards wird durch Federelemente in einem Rohr (Torsionsstab) oder neu, durch die Konstruktion im Zusammenspiel speziell verwendeter Werkstoffe ermöglicht.

weiterlesen...


 

Produktinformationen und wissenswertes zum Streetsurfing Waveboard

Streetsurfing Waveboard ist das neue Fun-Sportgerät aus den USA.

weiterlesen...


 

Das Streetsurfing Waveboard für euren Sportunterricht

Wir bringen das Waveboard in die Schule. Holt Euch das Waveboard kostenlos für den Sportunterricht

weiterlesen...


 

100. Schule in Berlin mit dem Waveboard

Lesen Sie wie Schüler und Lehrer das Waveboard im Sportunterricht erlebten.

weiterlesen...


 

Schülerberichte zum Streetsurfing Waveboard

Streetsurfing macht uns beiden viel Spaß und man lernt es sehr schnell. Das Waveboard ist auch gut geeignet für kurze Strecken wie z.B. bis zur Schule damit zu fahren. Es ist auch tragbar. Wenn man es gut fahren kann, braucht man keine Sicherheitsvorkehrungen (Helm, Knieschützer, Ellbogenschützer, und Handgelenkschützer). Wir beide empfehlen es euch aber.
Yannick und Moritz, 6.Klasse

weiterlesen...

Versandkosten Kontakt Sicher Einkaufen im Streetsurfing-Shop
* Waveboard Test - Hier Klicken für weitere Informationen zu dem von uns durchgeführten Waveboard Test